Dessert

Apfel Charlotte mit Karamell Sahne Soße {Give-Away}

Rezept Apfel Charlotte mit Karamell Sahne Soße

Es gibt Momente, da benötige ich Nervennahrung. Die entspricht nach meinem Geschmack einer süßen Form und wurde in den vergangenen Wochen mehrfach benötigt. Für den Umzug des Blog von Blogger zu WordPress habe ich mir einen Profi an die Seite geholt, aber es gab auch sehr viel Fleißarbeit für mich zu tun und an einem dieser Blog-Tunnel-Wochenenden habe ich eines meiner liebsten Desserts vorbereitet. Eine Apfel Charlotte mit Karamell-Sahne-Soße!

Rezept Apfel Charlotte mit Karamell Sahne Soße

An sich mache ich die Apfel Charlotte mit Karamell-Sahne-Soße gerne wenn ich viele Gäste zum Essen eingeladen habe, denn sie lässt sich optimal einen Tag vorher vorbereiten und zieht über Nacht im Kühlschrank schön durch. Doch dieses mal war der Plan, dass die leicht süße Quarkcreme, der fruchtige Apfelkompott, der durchtränkte Biskuit und das beste, die karamelligste Soße unter den Karamellsoßen mich durch mein Workflow-Wochenende für den Blog bringen.

Rezept Apfel Charlotte mit Karamell Sahne Soße

Wer mal „Umzug von Blogger zu WordPress“ googelt wird Inhalte finden, in denen der Umzug pipieinfach in wenigen Schritten beschrieben wird. Bei mir lösen diese vermeintlichen Tipps nur einen Lachkrampf aus. Der Umzug ist, bzw. war bei mir, nicht pipieinfach, denn ich bin keine Programmiererin und kenne mich null mit CSS aus. Bei meinem Umzug lief es auch wie bei einem Umzug im wahren Leben von alten Zuhause ins Neue. Es geht was zu Bruch, es geht was verloren, es wird was vergessen, es sieht anders aus als erwartet, es gibt spontane Änderungen. So sind nicht alle Fotos automatisch importiert worden und ich musste diese neu in 53 Blogbeiträge einpflegen. Der Grund dafür lag zum Beispiel in von mir ungünstig benannte Fotos, merke: Leerschritte und Umlaute haben im Dateinamen eines Fotos nichts zu suchen! Es mussten bei allen Beiträgen der Titel, der Alt-Text und die Beschreibung nachgetragen werden, Texte für neue Seiten neu geschrieben werden, die Aufteilung der Kategorien und für die Mallorca Landkarte waren weitere Punkte. Die Verluste gab es bei den Feedreadern, wie Feedly. Wer meinen Blog über einen Feedreader liest, muss die Domain, obwohl sich nichts geändert hat, neu abspeichern. Dann ärgert mich Pinterest, der Link hinter meinen gepinnten Fotos führt bei einigen Fotos auf eine Fehlerseite auf dem neuen Blog, aber nur wenn man mit dem Smartphone schaut. Heißt für mich, alle Links bei meiner Pinnwand Mallorca und 180° SALON (entspricht 549 Fotos) kontrollieren und ggf. den Link neu hinterlegen.

Rezept Apfel Charlotte mit Karamell Sahne Soße

So habe ich von morgens bis abends vor dem neuen Blog gesessen und habe alles andere ausgeblendet, doch zwischendurch gab es eine kleine Zwischenbelohnung in Form meiner Apfel Charlotte mit Karamell-Sahne-Soße.

Rezept Apfel Charlotte mit Karamell Sahne Soße

700 g Äpfel (z.B. Jonagold oder Boskoop)
1/4 L + 6 EL Apfelsaft
2 EL + 80 g Zucker
1 Päckchen Vanillesoßenpulver zum Kochen
200 g weiche Karamellbonbons
400 g Schlagsahne
750 g Magerquark
250 g Mascarpone
1 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Löffelbiskuits

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und klein würfeln. Mit dem 1/4 L Apfelsaft und 2 EL Zucker aufkochen. Zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln, damit die Apfelwürfel weich werden, aber nicht zerfallen. Abgießen, den Saft dabei auffangen und den Saft wieder aufkochen. Soßenpulver und die 6 EL kalten Apfelsaft glatt rühren. Kochenden Apfelsaft damit andicken. Weichgekochte Apfelwürfel unterrühren und den Kompott auskühlen lassen. Bonbons kleinhacken. 200 g Sahne aufkochen. Bonbons darin unter Rühren schmelzen und ca. 1 Minute köcheln. Toffeesoße auskühlen lassen. Quark, Mascarpone und 80 g Zucker verrühren. 200 g Sahne steif schlagen, dabei Sahnefestiger und Vanillezucker einrieseln lassen. Sahne unter die Mascarponecreme heben. Etwas Creme auf dem Boden einer Schale mit geradem, hohem Rand verstreichen. Löffelbiskuits an den Rand der Schale in die Creme stellen. Apfelkompott in Schlieren unter die restliche Creme heben und in die Schale füllen. Etwas Karamellsoße daraufgießen. Restliche Soße dazureichen.

Apfel Charlotte mit Karamell Sahne Soße

Zum wiederholten Male als zierende Deko auf meinen Fotos zu finden, ist auch das wunderschöne Bäckergarn von Garn & Mehr, das die Living At Home sogar als Stylistengold bezeichnet hat. Und die wunderbare Birgit von Garn & Mehr stellt als Gratulation zu meinem neuen Blogdesign für Euch ein tolles Give-Away als Gewinn zur Verfügung. In Kooperation mit Garn & Mehr verlose ich einen 3er-Garnrollenständer mit drei Garnrollen in Eurer Wunschfarbe. Hinterlasst einfach bis Mittwoch 27. April 2016, 24:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Post und schon seid ihr im Lostopf. Die Teilnahmebedingungen* findet Ihr unten. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir in Eurem Kommentar auch noch verratet, was Eure liebste Nervennahrung darstellt, wenn’s mal stressig wird.

Viel Glück und ich wünsch Euch was,

Mona

 

*Teilnahmebedingung

  • Das Gewinnspiel gilt nur für Teilnehmer ab 18 Jahren aus Deutschland.
  • Teilnahmeschluss Mittwoch 27. April 2016, 24:00 Uhr.
  • Der Gewinner wird von mir informiert und um die Angabe der Adresse gebeten. Für den Versand der Gewinne gebe ich Euren Namen und Wohnadresse an Garn & Mehr weiter.
  • Der Gewinner wird mit Namen auf dem Blog veröffentlicht und von mir per E-mail benachrichtigt.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Mehrfachkommentare nehmen an der Verlosung nicht teil, ebenso Kommentare, die den Teilnahmebedingungen nicht entsprechen.

 

Das könnte dir auch gefallen

42 Kommentare

  • Antworten
    Ute
    24. April 2016 at 6:49

    Guten Morgen!
    Die viele Mühe hat sich absolut gelohnt, dein neuer Blog ist soooo schön <3
    Ich bewundere ja dass du in stressigen Zeiten auch noch die Muße hast ein kompliziertes Dessert zuzubereiten, hier muss dann einfach eine Schale Erdnüsse herhalten.
    Unter Garnrollenständer habe ich mir als Näherin wad ganz anderes vorgestellt, aber dieser sieht super aus!
    Viele Grüße Ute

  • Antworten
    Janina
    24. April 2016 at 8:37

    Guten Morgen! Dein neuer Blog ist sehr schön geworden. Das Dessert werde ich bei nächster Gelegenheit mal zubereiten.
    Vielen Dank für deine Inspirationen.
    Viele Grüße Janina

  • Antworten
    Anika
    24. April 2016 at 8:47

    Huhu. Na das kann kein Zufall sein – für die Hochzeitsdeko und Papeterie benötige ich noch etwas mehr an Garn! Vielleicht habe ich ja Glück 😉
    Wenn die Nerven blank liegen hilft klassisch ein Stück Schokolade…
    Liebe Grüße, Anika

  • Antworten
    Ina maier
    24. April 2016 at 8:50

    Liebe Mona, ich kann mir vorstellen, dass Dir der Umzug des Blog eine Menge Zeit und Nerven gekostet hat. Aber das Ergebnis ist einfach toll. Und Deine Bilder sind einfach toll und machen riesenappetit auf das leckere Apfel-Quarkdessert. Ich muss, wenn es allzu stressig wird, kurz eine Runde um den Block und danach einen feinen Kaffee trinken. Schöne Grüße Ina Das Garn ist einfach toll !

  • Antworten
    Flo
    24. April 2016 at 10:34

    Die ganze Arbeit hat sich echt gelohnt, der neue Blog sieht richtig hübsch aus!
    Die Idee mit der Charlotte im Glas ist auch echt kreativ, habe ich so noch nicht gesehen.
    Und in die tollen Bäckergarne habe ich mich schon lange verguckt!
    Liebe Grüße, Flo

  • Antworten
    Sabrina
    24. April 2016 at 10:54

    Ich sage auch: die Arbeit hat auch gelohnt. Mir gefällt dein neuer Blog sehr sehr gut. Ich kann nur erahnen wieviel nerven dich das gekostet haben muss. Wenns bei mir mal nervig wird esse ich viel Eis!! Das geht aber auch ohne nervige Situation ganz gut.

    Ich liebe das Bäckergarn und habe mir schon das ein oder andere gegönnt. Da dieses aber bald aufgebraucht ist , wäre es doch wunderbar wenn ich diese Schätzchen gewinnen würde. Danke für die Chance.

    LG Sabrina

  • Antworten
    Nadine
    24. April 2016 at 11:18

    Ach Gott klingt das lecker! Das Rezept musste ich mir direkt speichern! Und ich mag dein neues Design total!
    Ich liebe die Garne von Garn und Mehr ..sie haben unter anderem meine Gastgeschenke zur Hochzeit verschönert – daher würde ich mich riesig über mehr davon freuen 🙂
    liebe Grüße und noch einen wundervollen Sonntag,
    Nadine

  • Antworten
    Lucie
    24. April 2016 at 20:33

    Inspirierend, kreativ, wunderbar! Meine Nervennahrung ist ein leckerer Apfel- Crumble? Liebe Grüße Lucie

  • Antworten
    Nathalie F
    24. April 2016 at 20:49

    Oh wie wunderschön es hier aussieht! Da hat sich die Mühe definitiv gelohnt! Bei mir reicht es momentan nervennahrungstechnisch nur für die fertig-Varianten aus der Schokoladenpackung und den Lakritz-Tüten… Berufsbegleitend zu studieren ist doch nicht so ein Zuckerschlecken, wie man manchmal denkt. 😉
    Aber stark bleiben, irgendwann ist auch die schlimmste Arbeit vorüber und hinterher freut man sich doch, dass man die Zeit investiert hat und freut sich mehr am Ergebnis, als dass man sich über die Arbeit ärgert 😉

    Liebe Grüße
    Nathalie

  • Antworten
    Katja
    24. April 2016 at 21:29

    Liebste Mona,

    herzlichen Glückwunsch zum Blogumzug! Ich will das dieses Jahr auch noch anpacken, aber mir graut es ehrlich gesagt auch schon ein bisschen davor – weil ich genauso wie Du kein IT-Spezialist bin und CSS und HTML für mich Bücher mit sieben Siegeln sind!

    ABER: Nervennahrung, das kann ich! 😉 Bei mir ist’s (leider) immer noch ein Klassiker – und zwar SCHOKOLADE! In jeglicher Form. Oder Gummibärchen! Ich hab’s auch schon mit Obst versucht, aber das funktioniert nicht! Der Zucker darin ist einfach ein anderer wie der in der Schokolade, oder?

    Herzlichst,
    Katja

  • Antworten
    Jasmin
    25. April 2016 at 10:03

    Das Garn habe ich schon lange ins Auge gefasst, vielleicht habe ich ja Glück.
    Nervennahrung ist bei mir auf jedenfall Schokolade in jeglicher Form, dann gerne auch mal eine ganze Tafel.

  • Antworten
    Tina
    25. April 2016 at 11:54

    Liebe Mona,
    dein Blog sieht toll aus! Da hat sich die viele Arbeit auf jeden Fall gelohnt! Das Rezept klingt toll und sieht echt super aus! Werde ich garantiert demnächst mal ausprobieren!
    Ich hüpfe natürlich auch sehr gerne noch in den Lostopf! Das Garn ist echt schön!
    Und bei mir ist es auch der Klassiker Schokolade wenn ich mal Nervennahrung brauche 😉
    Liebe Grüße
    Tina

  • Antworten
    Anja
    25. April 2016 at 13:02

    Einen schönen Blog hast du. 🙂 Toll. Das rezept hört sich sehr gut an, ich denke, dass werde ich mal nachmachen… jammi. Schokolade in allen möglichen Kombinationen ist einfach die beste Nervennahrung. Aber manchmal knabber ich auch gern Nüsse oder Goji Beeren. LG Anja

  • Antworten
    Ani
    25. April 2016 at 17:59

    Wow, wie schön, da hat sich die Arbeit gelohnt. Und das Rezept hört sich mega gut an, das wird bald auch mal ausprobiert 🙂

    Liebste Grüße, Ani

  • Antworten
    Kati
    25. April 2016 at 18:18

    Der Nachtisch sieht spitze aus, den werde ich für das nächste Familienfest machen!!
    Meine Nervennahrung Nummer eins sind Gummibärchen, schwupsdiwups ist die ganze Tüte leer ?
    Liebe Grüße, Kati

  • Antworten
    Jule
    25. April 2016 at 18:59

    Liebe Mona!
    Dein Blog ist sehr schön! Tolle Fotos und Du schreibst ansprechend dazu! Ich kann mir annähernd vorstellen, was die Umstellung für Dich bedeutet (hat), da ich ebenfalls keine Programmiererin (sieht das Wort komisch aus! ) bin, sondern vom Schreiben komme und mich jetzt beruflich damit auseinandersetzen soll.
    Ich werde Dein Rezept ganz bald ausprobieren! Meine Nervennahrung ist ganz klassisch Schokolade! Am liebsten Nuss!
    LG Jule

  • Antworten
    Fabienne Schneider
    25. April 2016 at 19:43

    Wir würden gern mit in den Lostopf hüpfen. Wir sind per Zufall auf deine Website gestoßen und sind total begeistert. Als absolute Mallorca Fans geht uns natürlich das Herz auf. Aufjedenfall lassen wir dir hier ein paar nette Grüße da!
    Liebe Grüße,
    Fabienne

  • Antworten
    Mara
    25. April 2016 at 20:04

    Hallo, das wäre ein toller Gewinn!
    Meine Nervennahrung: Cappuccino! Hilft immer 🙂

  • Antworten
    Jennifer
    25. April 2016 at 20:07

    Hallo Mona,
    herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Blog-Umzug. Der viele Aufwand hat sich gelohnt, es sieht richtig toll aus. Ich bewundere deine Geduld,ich hätte wahrscheinlich einfach aufgegeben.

    In so stressigen Phasen genügt es mir dann oft, wenn ich eine Handvoll Mandeln esse. Die schmecken, sind gesund und das ausgiebige kauen entspannt mich. Liest sich komisch, ist aber so. ?

    Dankeschön übrigens für das tolle Rezept, das werde ich unbedingt mal nachmachen. Es erinnert mich ein wenig an den leckeren Apfelkuchen mit Weinpudding, den meine verstorbene Großmutter immer für mich gebacken hat. Hach, da habe ich seit zwanzig Jahren nicht mehr dran gedacht…

    Liebe Grüße, Jenny

  • Antworten
    Steffi
    25. April 2016 at 20:07

    Ein toller Blog. Deine Apfel-Charlotte hat mich hierher gebracht. Sie hat so etwas von Tiramisu aber eben mal ganz anders. Super. Und die beste und schnellste Nervennahrung ist für mich immer noch Schoki in vielen verschiedenen Formen.
    LG Steffi

  • Antworten
    renna deluxe
    25. April 2016 at 20:13

    Oooohhh, schon wieder so ein tolles Rezept von Dir, das ich UNBEDINGT nachkochen muss. Leckerlecker!
    So schön, dass wir uns auf dem Barcamp getroffen haben. Ich hoffe, wir haben bald wieder einmal die Gelegenheit! Viele Grüße!

  • Antworten
    Anja Roth
    25. April 2016 at 21:43

    Hallo,
    Ich bin neu hier aber total begeistert von deiner Website und die Einkaufsliste für morgen hab ich auch schon vervollständigt. So schön das sie Ihre Ideen mit uns teilen

    Schönen Abend und liebe Grüße

  • Antworten
    Franz Stefanie
    25. April 2016 at 22:09

    Der Blog ist toll geworden. Und dieses Rezept sieht so lecker aus und dann noch den Namen meiner Oma. Wird , wenn wir von unserem Hamburg Trip nach Hause kommen ausprobiert. Liebe Grüße Stefanie

  • Antworten
    Kirsten
    25. April 2016 at 22:57

    Die mühselige Arbeit hat sich wirklich gelohnt, dein Blog ist fantastisch geworden!!!
    Und als kleine Belohnung so ein leckeres Dessert, was will man da mehr;-))
    Und der Gewinn ist mein heimlicher Traum, vielleicht erfüllt es sich.
    Lieben Gruß,
    Kirsten

  • Antworten
    Josi
    26. April 2016 at 21:30

    Ich bin großer Studentenfutterfan! Unzählige Kilo Studentenfutter haben mich durch die Bachelorarbeit begleitet und stehen mir auch weiterhin bei Stress zur Seite

  • Antworten
    Reinhard Pitz
    26. April 2016 at 21:33

    Würde gerne für meine Frau gewinnen….p.m.

  • Antworten
    Ursula
    27. April 2016 at 0:18

    Meine liebste Nervennahrung ist die Kombi: Walnüsse und Schokolade. Die Apfel Charlotte mit Karamell Sahne Soße sieht wahnsinnig lecker aus. Das Rezept muß ich unbedingt mal ausprobieren. Über die Garnrollen würde ich mich sehr freuen. Wunschfarbe folgt dann bei Gewinn.

  • Antworten
    Dieter Licher
    27. April 2016 at 6:19

    Meine Frau würde sich riesig freuen…

  • Antworten
    Elke H.
    27. April 2016 at 6:52

    Guten Morgen,

    der Blog ist wirklich toll! Dankeschön auch für das Rezept, ich liebe alles mit Äpfel und werde es auf alle Fälle ausprobieren.Der Gewinn ist ja wunderschön, da springe ich auch gern in den Lostopf.
    LG von Elke H.

  • Antworten
    Anja
    27. April 2016 at 9:00

    Hallo von der Weser,
    welch schöne Farbwahl für die Bilderpräsentation. Beim Garn bin ich flexibel mit den Farben, finde alle 3 schön. Bei Stress gibt es gerne ungeschwefelte Mangostreifen, da reicht oft wenig und immer ein Genuss. Wenn vorhanden, löffle ich auch sonst mal ne Maracujafrucht aus.

  • Antworten
    Tina
    27. April 2016 at 9:02

    Hallo und guten Morgen,
    eine wunderbare Sache mit Garn und mehr .. dann bräuchte ich nicht mehr so viel
    Zeit beim entknäulen .. 😉 das Rezept gibt’s dann am Muttertag .. sieht wirklich lecker
    aus und ist mal ne gute neue Idee.

  • Antworten
    Anke
    27. April 2016 at 9:26

    Liebe Mona,
    man sieht Deinem Blog an, dass Du wirklich Herzblut hineingesteckt hast!
    Dieses „Apfel Charlotte“-Rezept sieht wirklich verführerisch aus. Am Wochenende
    habe ich vor, es zuzubereiten.
    Ich möchte auch in den Lostopf hüpfen. Die Garnrollen sehen klasse aus
    und machen sicher was her, wenn man etwas Selbstgemachtes verschenken will.

  • Antworten
    Andrea Patz
    27. April 2016 at 9:41

    Hallo guten Morgen, ein tolles Rezept 🙂 vielen Dank. Also meine liebste Nervennahrung ist Schokolade. Wenn es stressig ist, dann esse ich ein Stück Schokolade 🙂 meistens hilft es sogar 🙂 Liebe Grüße

  • Antworten
    Kathrin M.
    27. April 2016 at 15:38

    Hallihallo,
    bin gerade über „Garn & mehr“ auf deinen Blog gestoßen … hier schaue ich ab jetzt wohl öfter vorbei. Gefällt mir sehr gut 🙂
    Deine „Umzugsgeschichte“ kommt mir doch sehr bekannt vor 😀 Aber ich denke bei WordPress bist du nun gut aufgehoben!
    Ich liebe das Bäckergarn 🙂 Es verziert fast jedes meiner Geschenke und all meine Kundenpäckchen.
    Noch starke Nerven bei den restlichen Feinheiten und dann wieder viel Spaß beim Bloggen 😉
    Liebe Grüße aus Dortmund,
    Kathrin.

  • Antworten
    Gerlinde Kaneberg
    27. April 2016 at 15:47

    toller block glückwunsch,das dessert hat es in sich

  • Antworten
    Frau Petra Bonnetsmüller
    27. April 2016 at 20:43

    Zwei Dinge die meine Familie lieben vereint dieses Dessert ÄPFEL UND KARAMEL. Ach ja gratuliere Super Blog! Und für mich als Naturmaterialsammler wäre das Garn auch willkommen….

  • Antworten
    Annika S.
    27. April 2016 at 21:08

    Liebe Mona herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen neuen Design!
    Es ist wirklich ein Augenschmaus durch deinen Blog zu stöbern <3

    Meine liebste Nervennahrung ist Kuchen in allen Varianten- ich bekomme einfach nicht genug davon 🙂

    Deine Kooperation finde ich super geschmackvoll und für meine Hochzeit liebe ich das Garn und würde mich sehr freuen 😉

    Ganz liebe Grüße
    Annika

  • Antworten
    Alexandra
    27. April 2016 at 21:08

    sehr schön – und absolut dekorativ

  • Antworten
    Andrea Braun
    27. April 2016 at 21:15

    Das Dessert ist ja zum Dahinschmelzen. Vielleicht habe ich ja Glück und gewinnen das tolle Garnset. Das abgebildete Set entspricht schon absolut meinen Wünschen.

  • Antworten
    Wolfgang
    27. April 2016 at 23:16

    Wow, wie schön und lecker es aussieht <3

  • Antworten
    Carina L.
    27. April 2016 at 23:18

    Hallo Mona,
    erstmal noch Glückwunsch zum neuen Blogdesign. Gefällt mir ausgesprochen gut! 🙂 An der Verlosung nehmen ich gern Teil. Ich packe gerne mit Bändern Geschenke ein oder Deko. Nervennahrung No. 1 ist bei mir Schokolade jeglicher Art.
    Lieben Gruß Carina

  • Antworten
    Peggy
    28. April 2016 at 22:10

    Der neue Blog ist echt toll , und ein tolles Rezept das ich gleich mal ausprobieren muss, ich liebe Rezepte mit Äpfeln

  • Hinterlasse einen Kommentar