Alle Rezepte Brot, Brötchen, Dips Thermomix

Superfood Brot mit Quinoa und Amaranth {inkl. Thermomix Rezept}

 

Rezept Superfood Brot backen mit Quinoa und Amaranth Dip mit Goji Beeren Thermomix 180gradsalon

Es gab ein Leben vor dem Thermomix und ein Leben nach dem Thermomix. Vor dem Thermomix wurde ich zu Geburtstagsfeiern, Grillpartys, Kaffeekränzchen einfach nur herzlich eingeladen.

Das Leben mit dem Thermomix hat sich weitestgehend darin geändert, dass ich weiterhin herzlich eingeladen werde und im Nachsatz noch freundlich gefragt wird, ob ich nicht ein selbstgebackenes Brot und einen leckeren Dip mitbringen kann. Hi hi, das hat man davon, wenn man selbst seine Gäste mit den dollsten Broten und schmackhaften Dips verköstigt und von der einfachen und schnellen Handhabung des Thermomix geschwärmt hat. Das i-Tüpfelchen ist dann noch, wenn die Gastgeberin sich ein bestimmtes Brot, das ich im 180°SALON vorgestellt habe, als Wunsch äußert. Aber was tut man nicht alles für Familie und Freunde (ernstgemein)!

Rezept Superfood Brot backen mit Quinoa und Amaranth Dip mit Goji Beeren Thermomix 180gradsalon

Und damit die Auswahl für Freunde und Familie größer wird, hau ich doch glatt ein neues Brot Rezept raus. Ich zeige Euch zwei Rezeptvarianten, einmal mit und einmal ohne Thermomix, denn was wäre es für eine Freude und Überraschung eine Einladung mal nur so wie früher zu erhalten und auf der Tafel ein von der Gastgeberin, nach meinem Rezept, gebackenes Brot mit passendem Dip vorzufinden *winkmitdemzaunpfahl*.

Rezept Superfood Brot backen mit Quinoa und Amaranth Dip mit Goji Beeren Thermomix 180gradsalon

Mit diesem Brot kann die Gastgeberin dann auch noch Eindruck schinden und von Superfood erzählen. Der allwissenden Blogleser ist Superfood sicherlich ein Begriff, für viele aber noch ein unbekanntes Terrain. Was aber auch von den Superfood-Fans viele noch nicht wissen, mit Superfood lässt sich auch ein wunderbares Brot backen. Mit Quinoa und Amaranth zeige ich Euch ein Rezept für ein vollwertiges Brot, das gesund und lecker schmeckt und mit dem Superfood Goji Beeren gibt es einen passenden Dip.

Rezept Superfood Brot backen mit Quinoa und Amaranth Dip mit Goji Beeren Thermomix 180gradsalon

Superfood Brot mit Quinoa und Amaranth

150 g rote Quinoa + 20 g rote Quinoa (z.B. von Davert)
100 ml heißes Wasser
275 ml Wasser
500 g Dinkelmehl
1 Würfel frische Hefe
30 g Amaranth (z.B. von Davert)
2 EL Olivenöl
2 TL Meersalz

Vorab den Quinoa mit 100 ml heißem Wasser übergießen und etwa 1 Stunde quellen lassen.
Dinkelmehl mit 275 ml Wasser in eine Schüssel geben, die Hefe in etwas lauwarmen Wasser auflösen und zugeben. Den aufgequollenen Quinoa ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut 3 Minuten durchkneten. Ein Küchentuch über die Schüssel legen und an einem warmen Ort 30 Minuten ruhen lassen. Eine Kastenform einfetten und mit etwa der Hälfte des Amaranth ausstreuen. Den Brotteig mit Olivenöl und Meersalz noch kurz zu eine glatten Teig verkneten und in die Kastenform geben. Mit dem restlichen Amaranth und Quinoa bestreuen und leicht andrücken. Den Brotteig längs 1 cm tief einschneiden und weitere 20 Minuten mit einem Küchentuch zugedeckt gehen lassen. Den Backofen auf 220 °C Ober- Unterhitze vorheizen und das Brot in ca. 60 Minuten auf der untersten Schiene goldbraun backen.

 

Superfood Dip mit Goji Beeren

50 g Goji Beeren
2 Frühlingszwiebeln
100 g Frischkäse
100 g Schmand
Pfeffer und Salz

Die Goji Beeren und Frühlingszwiebeln in kleine Stücke schneiden. Frischkäse und Schmand miteinander cremig rühren und die zerkleinerten Zutaten unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In ein Schüsselchen geben und nach belieben mit ein paar Goji Beeren bestreuen.

Rezept Superfood Brot backen mit Quinoa und Amaranth Dip mit Goji Beeren Thermomix 180gradsalon

 

Superfood Brot mit Quinoa und Amaranth für den Thermomix

150 g rote Quinoa + 20 g rote Quinoa (z.B. von Davert)
100 ml heißes Wasser
275 g Wasser
500 g Dinkelkörner
1 Würfel frische Hefe
30 g Amaranth (z.B. von Davert)
2 EL Olivenöl
2 TL Meersalz

Vorab den Quinoa mit 100 ml heißem Wasser übergießen und etwa 1 Stunde quellen lassen.
250 g Dinkelkörner in den Mixtopf geben und 60 Sek./Stufe 10 mahlen und umfüllen. Mit den restlichen Dinkelkörner ebenso verfahren. Das gesamte Dinkelmehl in dem Mixtopf mit den 275 g Wasser übergießen und die in etwas lauwarmen Wasser aufgelöste Hefe zugeben. Den aufgequollenen Quinoa ebenfalls in die Schüssel geben und 3 Min/Knetstufe kneten. Ein Küchentuch über die Schüssel legen und an einem warmen Ort 30 Minuten ruhen lassen. Eine Kastenform einfetten und mit etwa der Hälfte des Amaranth ausstreuen. Den Brotteig mit Olivenöl und Meersalz 30 Sek./Knetstufe zu einem glatten Teig verkneten und in die Kastenform geben. Mit dem restlichen Amaranth und Quinoa bestreuen und leicht andrücken. Den Brotteig längs 1 cm tief einschneiden und weitere 20 Minuten mit einem Küchentuch zugedeckt gehen lassen. Den Backofen auf 220 °C Ober- Unterhitze vorheizen und das Brot in ca. 60 Minuten auf der untersten Schiene goldbraun backen.

Superfood Dip mit Goji Beeren für den Thermomix

50 g Goji Beeren
2 Frühlingszwiebeln
100 g Frischkäse
100 g Schmand
Pfeffer und Salz

Die Goji Beeren und Frühlingszwiebeln in den Mixtopf geben und 3 Sek./Stufe 6 zerkleinern. Frischkäse und Schmand dazugeben und 10 Sek./Stufe 4 verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In ein Schüsselchen geben und nach belieben mit ein paar Goji Beeren bestreuen.

Rezept Superfood Brot backen mit Quinoa und Amaranth Dip mit Goji Beeren Thermomix 180gradsalon

Mir hat das Brot Superfood-Gut geschmeckt und dank des Quinoa schmeckt es sehr gehaltvoll und das Amarath schmeckt wunderbar aromatisch an der Brotkruste. Definitiv ein Brot, das seinen Platz in der Rezeptesammlung des 180°SALON verdient hat!

Ich wünsch Euch was,

Das könnte dir auch gefallen

20 Kommentare

  • Antworten
    stefi b.
    9. Februar 2015 at 9:24

    wie toll!
    als neue thermomix-besitzerin muss ich mir das gleich mal notieren! ich bin ja hin und weg von dem ding und koche gerade mehr als wir essen können. 😉
    brot hab ich allerdings noch nicht gemacht. das hier klingt aber sehr sehr verlockend!
    herzliche grüße
    die frau s.

    • Antworten
      Mona vom 180°SALON
      10. Februar 2015 at 15:58

      Hey Steffi, ich bin durch den Thermomix erst zum Brotbacken gekommen. Unter "Meine Rezepte" findest Du noch mehr Brotrezepte, die alle mit dem Thermomix perfekt umzusetzen sind. Viel Spaß beim Backen, Mona

  • Antworten
    Pe-Twin-kel
    9. Februar 2015 at 19:11

    Hört sich superlecker an, gehe jetzt mal googeln was superflod ist.
    Liebe Grüße,
    Petra

    • Antworten
      Mona vom 180°SALON
      10. Februar 2015 at 16:03

      Da wirst Du eine Menge zu lesen finden Petra und untschiedliche Meinungen. Für mich ist aber auch sehr wichtig, dass das Gebackene/Gekochte nicht nur gesund schmeckt, sondern lecker schmeckt. Liebe Grüße, Mona

  • Antworten
    Bettina Halbach
    20. Februar 2015 at 7:43

    J, das ist Superfood: Mit echter Nährstoffpower und noch dazu lecker, Danke!

  • Antworten
    Olaf
    20. Februar 2015 at 7:44

    Hallo Mona, vielen Dank für das tolle Brot. Hatte ich doch von Quinoa vorher noch nie etwas gehört, hat es mich im Nachhinein total begeistert. Auch wenn wir schon das eine oder andere Brot (seit dem Thermomix) gebacken haben, war das doch mal echt ein Highlight.
    In Zukunft wollen wir noch ein paar weitere Brotrezepte von Dir ausprobieren, die lesen sich einfach klasse

  • Antworten
    Anonym
    8. Februar 2016 at 11:06

    Hallo,

    ich würde das Brot gerne in den nächsten Tagen nachbacken. Da mir aber ein kleines Laib reicht, würde ich gerne wissen, wie groß deine Kastenform ist. Ich würde dann die Menge entsprechend anpassen.

    Das Rezept klingt super, ich habe nämlich alle Zutaten parat 🙂

  • Antworten
    Anonym
    11. Februar 2016 at 14:13

    Danke, kommt das Einweichwasser vom Quinoa auch in den Teig? Oder gibt man das Quinoa vorher in ein Sieb und lässt es abtropfen? Man soll Quinoa vorher ja immer abspülen, um die Bitterstoffe zu entfernen.

  • Antworten
    Unknown
    13. Februar 2016 at 17:18

    Hallo,

    Wieso fällt denn der Teig beim backen zusammen? Ich hab extra verkürzte ruhezeit gelassen weil ich das von den Vollkornbroten schon kenne, das sie dann einfallen. Hast du vielleicht eine Idee? Ich hab mich so sehr auf das Brot gefreut, jetzt wirds sicher ziemlich matschig sein ?

    • Antworten
      Mona vom 180°SALON
      14. Februar 2016 at 11:12

      Die Ruhezeit an einem warmen Ort, sollte bitte wie im Rezept eingehalten werden. Wenn Du dem Teig zum gehen nicht genug Zeit gegeben hast, könnte es daran liegen.
      Beste Grüße, Mona

  • Antworten
    Sabine
    20. Februar 2016 at 21:06

    Hallo,
    ich finde es super das du das Rezept auch für Leute ohne Thermomix geschrieben hast. Werde es nächste Woche gleich ausprobieren.

  • Antworten
    Irmi
    11. Juni 2016 at 16:49

    Hallo,hab heute das Brot gebacken,schmeckt sehr lecker,statt nur Salz hab ich selbst gemachtes Kräutersalz verwendet. Da ich mehrere Packungen Quinoa und Amaranth zu Hause hab,werd ich es bestimmt noch öfters machen.

    • Antworten
      Mona
      13. Juni 2016 at 21:17

      Liebe Irmi, das freut mich und die Idee mit dem Kräutersalz finde ich super! Liebe Grüße, Mona

  • Antworten
    Fresheigelb aka Sandra
    1. April 2018 at 13:47

    Hallo Mona,
    drücke mir mal die Daumen: Ich bereite das Brot gerade zu. 50 g weniger Mehl ersetzte ich einfach mit 50g Roggenschrot. Eine Hand voll Sonnenblumenkerne wanderte noch in den Teig und eine großzügige Prise Schabzigerklee. Ich bin gespannt………… und werde berichten 😉

    • Antworten
      Fresheigelb aka Sandra
      1. April 2018 at 20:53

      Fertig! Ausgekühlt und probiert. Wirklich sehr sehr lecker! Einzig stört mich, dass so viel Amaranth in der Küche rumfliegt 😉 und ich habe wohl zu viel Salz genommen. Ich werde es wieder backen! Danke für das Rezept.

      • Antworten
        Mona
        2. April 2018 at 1:05

        Ich freue mich über Dein tolles Feedback, liebe Sandra! Viele Grüße, Mona

    Hinterlasse einen Kommentar