Alle Rezepte Brot, Brötchen, Dips

Das schnellste Rezept der Welt für ein frisches Baguette

Das schnellste Rezept für ein frisches Baguette

Sonntag Morgens, 08:15 Uhr, Telefon, wird ignoriert und sich im Bett noch einmal umgedreht.

Auf dem AB: „Hey Mona, ich bin’s Petra, das Wetter ist heute besser als gedacht und wir wollen heute Nachmittag Grillen, kommt Ihr vorbei? Und kannst Du vielleicht eines Deiner leckeren Brote mitbringen? Alles klar, dann bis später!

Das schnellste Rezept für ein frisches Baguette

Ohhhkaayyy: Grillen super, Wetter bombe, Petra und Uwe perfekte Gastgeber, Brotzutaten oh oh. Heißt also spontan mit dem improvisieren, was der Kühlschrank und die Vorräte hergeben. Frische Hefe habe ich aufgrund des regelmäßigen Brotbackens immer Zuhause und mit Mehl, Wasser, Öl und Salz lässt sich in nur 45 Minuten ein frisches Baguette auf die Schnelle zaubern.

Das schnellste Rezept für ein frisches Baguette
Das schnellste Rezept für ein frisches Baguette

Das schnellste Rezept der Welt für ein frisches Baguette

350 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe (40g)
500 g Mehl
30 ml Sonnenblumenöl
1 Prise Zucker
1 1/2 TL Salz

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und alle anderen Zutaten mit in die Schüssel der Küchenmaschine geben und mind. 2 Minuten mit dem Knethaken verarbeiten. Mit bemehlten Händen den Teig entnehmen zu 2 oder 3 langen Rollen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit einem scharfen Messer quer einschneiden und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200° C Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Nach den 15 Minuten Gehzeit das Brot etwas mit Wasser befeuchten und etwas Mehl drüber rieseln. 25 Minuten bei 200° C Ober-Unterhitze backen. Die Baguette abkühlen lassen und frisch servieren, wobei sie auch am nächsten Tag noch sehr gut schmecken.

Das schnellste Rezept für ein frisches Baguette

Und was soll ich Euch sagen, das Baguette war so schnell gezaubert, dass es auch noch schnell für den Blog geshootet wurde. Beim Grillen mit unseren Freunden machte ich mit dem Baguette meinem (aber nicht von mir stammenden) Ruf der Brotmeisterin alle Ehre und konnte auf die Nachfrage nach dem Rezept meine Mädels auf den bald kommenden Blogpost verweisen. Hier ist er also Mädels und auch für alle meine anderen lieben Brotrezeptfreunde.

Ich wünsch Euch was,

PS: Mit dem schnellsten Baguette Rezept der Welt bin ich auch heute zu Gast bei der lieben Barbara vom Blog Dramaqueen at work.

Das könnte dir auch gefallen

33 Kommentare

  • Antworten
    _our food stories_
    9. August 2014 at 14:10

    mhmm sieht das köstlich aus liebe Mona <3 perfekt für sommerabende bei grillen!
    liebe grüße aus berlin
    laura&nora

    • Antworten
      Mona vom 180°SALON
      10. August 2014 at 18:45

      Danke Euch Zwei, Laura durfte es ja leider bei Lisa nicht probieren…Aber wie ich auf Eurem Blog verfolge, schlemmt Ihr Euch trotz der Unverträglichkeit genussvoll durchs (Land)-Leben.

      Liebste Grüße, Mona

  • Antworten
    Claudia
    11. August 2014 at 13:55

    Das sieht super aus! Ich hab' mir das Rezept gleich gespeichert und werde es in Kürze nachbacken. Von deinem Quarkbrot war nicht nur ich total begeistert und ich denke, dass du den Titel "Brotmeisterin" absolut verdient hast 😉

    LG,
    Claudi

  • Antworten
    Tammy
    11. August 2014 at 14:29

    Wundervoll, so fix und sicherlich trotzdem köstlich!!

  • Antworten
    Elborgi
    24. März 2015 at 17:27

    Danke für das Rezept! Sogar mir als absoluter Backleihe bei Brot ist das Baguette gut gelungen!
    LG
    Elma

  • Antworten
    R.Khayal
    24. April 2015 at 10:28

    Danke für den Tip.
    Ich komme aus Berlin, wohne aber jetzt in Katar.
    Backen ist meine Leidenschaft.
    Versuche immer zwischendurch Rezepte aus meiner Heimat den Leuten und Freunden hier vorzustellen..

  • Antworten
    Colors of Timeless
    6. Juni 2015 at 10:39

    Liebe Mona, ich habe Dein Rezept heute gelesen und gleich ausprobiert…..es ist wirklich super geworden….Du hast es so schön beschrieben, dass mir sofort klar war, dass es einrfach schmecken muss….:-)

    Liebe Grüße aus dem Saarland
    Ingrid

    • Antworten
      Mona vom 180°SALON
      6. Juni 2015 at 13:35

      Vielen Dank für die lieben Worte Ingrid 🙂

    • Antworten
      Colors of Timeless
      6. Juni 2015 at 16:39

      Gerne liebe Mona – mir schwirren gerade Gedanken durch den Kopf, einmal geröstete Zwiebeln oder Dürrfleisch oder Oliven und ein paar italienische Kräuter einzumischen…..
      oder Käsestangen draus zu backen….Der Teig ist wirklich super…..Danke nochmal…..

  • Antworten
    Adriane
    10. Juni 2015 at 13:03

    Der Teig klebt furchtbar, aber das muss wohl so sein. Habe ein wunderbares Brot in kürzester Zeit erhalten, die Kruste ist angenehm weich. Vielen Dank für dieses Rezept!

  • Antworten
    Anonym
    17. Oktober 2015 at 18:14

    Hallo, meins ist gerade noch im Ofen..und riecht schon richtig gut:-) Allerdings, war der Teig sehr flüssig, klebrig als ich ihn zu Baguettes formen wollte, so dass ich noch Mehl nachgeben musste,obwohl ich Alles genau nach Rezept gemacht habe. Aber jetzt ist es ja im Ofen und sieht gut aus, mal sehen, wie es schmeckt, freu mich schon!:-)

  • Antworten
    Anonym
    17. Oktober 2015 at 19:43

    Hallo nochmal, ist super geworden, vielen Dank nochmal!:-)

  • Antworten
    Anonym
    31. Dezember 2015 at 14:57

    Sooo locker geworden, das beste Baguette das ich je gebacken habe. Ich werde es auf jedenfall häufiger machen. DAUMEN hoch.

  • Antworten
    Anonym
    7. Januar 2016 at 17:51

    Saulecker♥ vielen dank für dieses schnelle und tolle Rezept♥

  • Antworten
    Anonym
    24. Januar 2016 at 9:47

    Ich bin kein begnadeter Bäcker und bei mir ist das Brot in der Tonne gelandet. Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, habe mich eigentlich genau ans Rezept gehalten. Aus dem klebrigen Zeug ein Brot formen ist was für Künstler und es war nach der angegebenen Backzeit noch ganz hell. Schade, hätte mich eigentlich drauf gefreut.

    • Antworten
      Mona vom 180°SALON
      24. Januar 2016 at 10:58

      Oh, das verwundert mich jetzt. Mit etwas Mehl lässt sich der Teig an sich zu 2-3 Rollen formen. Schade, dass es, warum auch immer, bei Dir nicht geklappt hat.

  • Antworten
    Anonym
    31. Januar 2016 at 15:50

    Danke danke danke für dieses Rezept! Hab es gestern das erste Mal gemacht und es war so schnell weg (weil es SO lecker war), dass ich heute direkt die nächste Ladung gemacht hab!

  • Antworten
    Khadija is in the Kitchen
    7. Februar 2016 at 1:39

    Hallo,
    Ich habe das Rezept probiert.das Brot schmeckt so gut!!
    Vielen Danke
    Khadija

  • Antworten
    Conny Sch.
    13. April 2016 at 20:27

    Hallo Mona,
    nachdem ich das Rezept schon vor Woooochen ausgedruckt hate, kann ich nun vermelden: Es ist geschafft!
    Der Teig war superschnell fertig und ich dachte: „Okaaaay. Das schnellste Baguette ist es schon mal! Aber wird es auch schmecken?“
    Yes!!! Fantastisch! Vielen Dank für dieses megagute Rezept – vor allem der suuuuuperschnelle Hefeteig! Danke, danke, danke!

    • Antworten
      Mona
      13. April 2016 at 20:32

      Danke für das fantastische Kompliment, freut mich sehr 🙂

  • Antworten
    Klara
    17. April 2016 at 12:22

    Das war ein sehr leckeres…. Fladenbrot. Der teig ist etwas zu flüssig, um Baguettes daraus zu formen, warum auch immer. Ich hab ganz normales mehl genommen, vielleicht liegt da der Fehler? Das nächste Mal versuch ich es mit weniger Flüssigkeit und/oder mit einer Kastenform. Lecker ist es aber auf jeden Fall.

    • Antworten
      Mona
      18. April 2016 at 9:10

      Oh, zu flüssig kann ich mir nicht erklären und normales Mehl war schon richtig. Hoffe, dass es beim nächsten mal besser klappt.

      Liebe Grüße, Mona

  • Antworten
    Wildkräutersalat mit Erdbeere und Ziegenfrischkäse
    10. Mai 2016 at 6:32

    […] Wildkräutersalat, Ziegenfrischkäse und Pinienkernen sowas von lecker. Gesagt, getan! Serviert mit meinem schnellsten Baguette der Welt ein köstlicher Lunch, zu dem ich spontan meine Nachbarin eingeladen habe. Denn zu meinem […]

  • Antworten
    Salat aus grünem und weißem Spargel mit Waldmeister-Avocado-Creme
    26. Mai 2016 at 0:17

    […] Den Spargel abgießen, kalt abschrecken und mit de Tomatenvierteln und Pinienkernen anrichten. Die Tomatenspieße und die Waldmeister-Avocado-Creme dazu servieren. Dazu passt wunderbar mein schnellstes Baguette der Welt. […]

  • Antworten
    Janina
    9. August 2016 at 18:21

    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept.Habe es schon länger auf meiner Liste und heute war es soweit.Super einfach,super schnell und einfach nur köstlich.Wird es jetzt immer zum Grillen und Brunch geben.Danke!

    • Antworten
      Mona
      10. August 2016 at 9:35

      Wunderbar, das freut mich liebe Janina!

  • Antworten
    Uschi
    13. Januar 2017 at 13:12

    Habe Olivenöl genommen. Man kann auch tolle Weckerl machen. Mit Sesam oder Mohn bestreuen. Hat meine Freundin so gemacht.

    • Antworten
      Mona
      13. Januar 2017 at 18:18

      Das ist Rezept ist sehr variabel und Dein Vorschlag hört sich sehr gut an liebe Uschi!

    Hinterlasse einen Kommentar